LEISTUNGSPROFIL | REFERENZEN | KARRIERE | GESCHICHTE | KONTAKT

LEISTUNGSPROFIL

Die Matzdorf Prozessautomation GmbH ist ein Unternehmen im EMSR-Anlagenbau.Wir bauen Elektro-, Mess-, Steuerungs-
und Regelungsanlagen für die Verfahrens- und Umwelttechnik.Dabei sehen wir unseren Schwerpunkt in der Automatisierung
verfahrenstechnischer Anlagen.


Unser Leistungsangebot reicht vom Basic- und Detail-Engineering, dem Bau der Steuerschränke und NS-Verteilungen über
die Programmierung von Speicherprogrammierbaren Steuerungen (SPS) und Bedien-/Beobachtungssystemen sowie
Prozessleitsystemen bis zur Inbetriebnahme der kompletten EMSR-Anlagen.

Wir sind nach DIN EN ISO 9001: 2008 zertifiziert. TÜV Zertifikat - Register - Nr. 12 100 65 85 TMS.

ENGINEERING

Wir verfügen über langjährige Erfahrungen bei der Projektierung von EMSR-Anlagen. Die Schaltplanerstellung erfolgt CAD-gestützt mit dem System „EPLAN P8“ in der aktuellen Version.

Wir haben Erfahrungen beim Bau von EMSR-Anlagen in explosionsgefährdeter Umgebung. Unser Angebot reicht vom Entwurf der grundsätzlichen Lösung, der Erstellung des Pflichtenheftes bis zur Programmierung der Steuerung und Leitsysteme einschließlich der Inbetriebnahme.

 


Folgenden Entwicklungstools werden von uns eingesetzt:
- CAD System EPLAN P8
- Autodesk Inventor & AutoCAD Mechanical
- STEP5 und STEP7 Programmiersysteme
- SCADA Entwicklungssystem WinCC
- SINAUT ST7 Fernwirksystem
- ACRON Entwicklungstool (Anlagen-Chronist)
- GRAPH 7

 

AUTOMATISIERUNG

 

NS-Verteilungs- und
Steuerungsbau

Wir automatisieren Anlagen in der Verfahrens- und Umwelttechnik. Neben umfangreichem Grundlagenwissen verfügen wir über langjährige Praxiserfahrungen im Automatisierungs-Anlagenbau. Unsere Mitarbeiter sind es gewohnt, sich mit Erfahrung und Engagement in unterschiedlichste Aufgabenstellungen hineinzudenken und Lösungen zu erarbeiten.

 

NS-Verteilungen und Schaltanlagen, sowie Steuerschränke mit Speicherprogrammierbaren Steuerungen werden nach Kundenwunsch im eigenen Haus gefertigt.

SOFTWAREENTWICKLUNG

Für die Erstellung des SPS-Anwenderprogramms mit STEP7 setzen wir Funktionen und Funktionsbausteine aus unserer selbst entwickelten Bausteinbibliothek ein.

Bei der Erstellung der Leitsystem-Software mit WinCC setzen wir ebenfalls selbst entwickelte Bild- und Grafikbausteine ein. Diese können dann auf einfache Art und Weise mit den Bausteinen aus der STEP7-Bausteinbibliothek verschaltet werden.

Durch den Einsatz unserer Bausteine reduzieren wir zum einem die Entwicklungskosten und Inbetriebnahmezeiten und zum anderen profitiert der Kunde von den vielen Erfahrungen die wir in unseren Projekten gesammelt haben. Weiterhin erhöhen wir durch den Einsatz unserer Bausteine die Fehlersicherheit, da die Bausteine umfangreichen Tests unterzogen wurden und sich schon in vielen Projekten bewährt haben.

 
Nach oben